Strom Vergleich

Mit einem Strompreisvergleich mehrere Hundert Euro sparen

 

Mehr als 1.000 Stromanbieter bieten innerhalb Deutschlands über 12.500 Stromtarife mit erheblichen Preisunterschieden. Ersparnisse von mehreren Hundert Euro pro Jahr sind möglich. Ein Strompreisvergleich mithilfe von einem Stromrechner kann helfen, schnell und effektiv den günstigsten Tarif für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Strompreise in Deutschland – und jährlich grüßt das Murmeltier strom vergleich

Jährlich flattern neue Infozettel in den Postkasten privater Haushalter. Absender sind die örtlichen oder überregionalen Stromanbieter, die über Preiserhöhungen ihrer Stromtarife berichten. In den meisten Fällen nicht, um in die eigene Tasche zu wirtschaften, sondern weil es vom Bund vorgegeben wird. Nicht zu vernachlässigen ist die erneuerbare Energien Umlage, die mit einkalkuliert wird. Doch ohne Frage wollen Stromanbieter auch eigene Umsätze erwirtschaften, wie sonst sollen sich die teils erheblichen Preisunterschiede erklären lassen. Besonders auffällig: Örtliche und städtische Stromanbieter bieten in der Regel deutlich schlechtere Konditionen als überregional arbeitende Stromlieferanten. Um von günstigen Konditionen zu profitieren und jährlich wie monatlich erhebliche Kosten einzusparen, empfiehlt sich ein umfassender Strompreisvergleichüber einen Stromrechner. Stromrechner listen die verschiedenen, verfügbaren Stromtarife auf und ermöglichen direkte Preisvergleiche.

Strompreise vergleichen – darauf sollten Sie achten

Wer Strompreise vergleichen möchte, sollte einiges beachten. Ausschlaggebend ist der eigene Wohnort. Es bringt nichts, mit der Postleitzahl zu schummeln, um die Anonymität zu wahren. Die eigene Ortschaft ist für einen Strompreisvergleichentscheidend. Nicht jeder Stromanbieter stellt seine Stromtarife überall zu Verfügung. Teilweise sind verschiedene Liefergebiete ausgeschlossen. Wird der Strompreis mit realen Daten durchgeführt, werden sämtliche Stromtarife, die nicht zur Verfügung stehen, nicht mit angezeigt. Geben Sie also unbedingt Ihre korrekte Postleitzahl an, denn nur so können Sie sich sicher sein, echte Stromtarife zu finden, die Sie auch nutzen können. Ferner sollten Sie natürlich bei Ihrem Verbrauch ehrliche Angaben haben. Ihr jährlicher Stromverbrauch ist ausschlaggebend für Ihren monatlichen Abschlag, Ihre jährlichen Gebühren und Ihre mögliche Preisersparnis, welche über einen seriösen Strompreisvergleich angezeigt wird. Nutzen Sie hierfür Ihre letzte Jahresabrechnung. Auf dieser sollten Sie Ihren jährlichen Verbrauch in Kilowattstunden vorfinden. Runden Sie lieber ein bisschen auf, statt ab. Sicher ist schließlich sicher. Immerhin möchten Sie doch böse Überraschungen bei Ihrer nächsten Jahresabrechnung vermeiden. Auch Ihren aktuellen Stromanbieter und Tarif sollten Sie in den Stromrechner eingeben, denn dieser gilt als Vergleichstarif und Basis für angezeigte Stromtarife. Wenn Sie die Strompreise vergleichen möchten, benötigen Sie einen Ausgangstarif.

Strompreise vergleichen und direkt den Anbieter wechseln

Ziel von einem Strompreisvergleich ist im günstigsten Fall ein Stromanbieterwechsel. Dieser lässt sich jederzeit über den genutzten Stromrechner realisieren. Auch hierfür ist es wichtig, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Dazu zählen nicht nur Ihre Postleitzahl, Ihr Verbrauch und Ihr aktueller Tarif, auch Informationen über Ihre Zählernummer (diese befindet auf Ihrem Stromzähler und in Ihrer letzten Jahresabrechnung) und Ihre persönlichen Daten nicht notwendig. Ebenso Ihre Kundennummer bei Ihrem derzeitigen Stromanbieter. Wenn Sie sämtliche Daten korrekt eingeben, brauchen Sie sich in der Regel um keinerlei Formalitäten kümmern, denn Ihr neuer Stromanbieter wird alles für Sie in die Wege leiten. Dazu zählt auch die Kündigung des aktuellen Stromlieferanten. Wobei ein Stromrechner Ihnen auch die Möglichkeit der eigenständigen Kündigung bietet. Diese bietet sich vor allem dann an, wenn Sie aufgrund einer Preiserhöhung außerhalb der eigentlichen Kündigungszeit wechseln möchten.

Strompreise vergleichen – lohnt sich das überhaupt?

Immer wieder stellen sich Verbraucher die Frage, ob sich das Strompreise Vergleichen überhaupt lohnt. Grundsätzlich lohnt es sich natürlich, denn jährlich können viele Hundert Euro eingespart werden. Auch monatliche Abschläge lassen sich über einen Strompreisvergleich reduzieren, so dass am Ende definitiv mehr Geld in der Kasse bleibt. Ein Stromanbieterwechsel kann jederzeit in Angriff genommen werden. Sollte noch eine Kündigungsfrist bestehen oder sich der Vertrag bereits automatisch verlängert haben, erfolgt eine Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Früher oder später wird der Wechsel also stattfinden.